In diesem  Artikel möchten wir Sie über die Vorgehensweise bei Problemen mit Pecunia informieren. Auch wenn wir nicht für alle Probleme einen Lösungsvorschlag anbieten können so sind doch viele Probleme ähnlich und können mit den gleichen Mitteln behoben werden. Wir werden diesen Artikel laufend erweitern so dass wir sukzessive weitere Lösungsmöglichkeiten für gängige Fragen oder Probleme anbieten können. Vorher möchten wir aber ein paar grundsätzliche Dinge zum Pecunia-Support sagen.

Über Pecunia...

Pecunia ist derzeit ein zwei-Mann-Projekt, das komplett in der Freizeit, also quasi ehrenamtlich entwickelt und betreut wird. Unsere Motivation ist das Interesse und der Spaß an der Entwicklung auf der Mac-Platform, aber inzwischen vor allem auch die vielen positiven Rückmeldungen unserer Anwender. Der Erfolg von Pecunia hat uns selbst überrascht und wir freuen uns natürlich darüber. 

Mit den vielen Anwendern steigt natürlich auch die Support-Last. Gerade in Zeiten der SEPA-Umstellung, wo es auch bei vielen Banken zeitweise hakt, ist der Teil unserer Zeit den wir mit Support verbringen sehr hoch. Viele Probleme sind ähnlich, z.B. bei der Einrichtung von Bankkennungen, beim Abrufen von Umsätzen, beim Anlegen von Überweisungen usw. In der Vergangenheit haben wir allen Anwendern die sich bei ihren Problemen mit dem Programm an uns (bzw. an die Supportadresse) gewandt haben auch geholfen und die Probleme i.d.R. schnell beseitigen können.

Aufgrund der großen Menge von Anfragen wird das in Zukunft nicht mehr möglich sein. Hinter Pecunia steht keine Firma die es sich leisten kann profesionellen Support anzubieten oder definierte Antwortzeiten zu garantieren. Das ist aber in den meisten Fällen auch gar nicht nötig. Wir möchten in Zukunft ausreichende Informationen zur Verfügung stellen so dass Sie sich in vielen Fällen selbst helfen können. Wenn nicht, besuchen Sie bitte das Onlinebanking-Forum. Hier sind nicht nur Mike und ich aktiv, sondern auch viele andere Anwender, die mit guten Tipps helfen können. Auch können wir so die Arbeit besser verteilen als dies per Mails möglich wäre.

Ein weiteres Medium ist unser BugTracker. Hier können Sie feststellen, ob das von Ihnen beobachtete Problem bereits bekannt ist, und wenn ja, Ihre Beobachtungen anhängen. Je mehr Anwender sich auf diese Weise für ein Problem "registrieren" umso wichtiger wird es für uns und umso schneller wird es behoben. Auch hier haben wir einen sehr viel besseren Überblick über die vorhandenen Fehler und auch hier können wir die Arbeit besser verteilen. Darüber hinaus können Sie im BugTracker auch Entwicklungsvorschläge machen. Auch hier gilt: je mehr Anwender sich registrieren umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Vorschlag umgesetzt wird.

Der Nachrichtenlog

Bei den meisten Problemen ist es nötig einen Nachrichtenlog zu erstellen damit mehr Informationen zur Analyse des Problems zur Verfügung stehen. Wenn Sie ein Problem mit einem bestimmten Vorgang haben, z.B. funktioniert das Senden einer Überweisung nicht, dann öffnen Sie das Fenster für den Nachrichtenlog (z.B. über die Tastenkombination ⌘-L) und führen dann die gleiche Transaktion wieder aus. Im Logfenster werden dann allerlei Informationen gelistet. Die meisten sind sehr technisch und können nur von einem Experten interpretiert werden, manchmal finden sich aber auch Hinweise auf die Ursache des Problems. Sollte Ihnen der Log nicht helfen, wenden Sie sich bitte ans Forum. Bitte senden sie niemals einen Log unaufgefordert an den Support. Und noch wichtiger: veröffentlichen Sie niemals einen Log im Forum! Wenn wir einen Log benötigen werden wir Sie im Forum dazu bitten ihn an die Supportadresse zu schicken.

Bitte beachten: je nach Transaktion kann ein solcher Log sensible Daten wie z.B. Konto- und Umsatzdaten beinhalten. Wir versichern Ihnen vertraulich mit diesen Daten umzugehen. Durch das Senden des Logs an uns erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Daten zur Analyse des Problems (und nur dazu) heranziehen. Danach werden diese Daten von uns vernichtet.

Der Konsolenlog

Der Konsolenlog ist ein systemnaher Log und wird i.d.R. dann benötigt, wenn man mit dem Nachrichtenlog nicht weiterkommt. Sie erreichen ihn über das Tastenkürzel ⌘-K oder indem Sie das Programm "Konsole" starten. Suchen Sie dort nach Meldungen über Pecunia. Beim Nachrichtenlog gibt es die Option zusätzlich Konsolenmeldungen zu schreiben. Das ist dann sinnvoll, wenn Pecunia hängen bleibt und der Nachrichtenlog nicht mehr reagiert. Dann werden alle Nachrichten die normalerweise im Nachrichtenlog erscheinen auch in die Konsole geschrieben und können dann dort ausgewertet werden.

 

Einrichten einer Bankkennung

Über das Thema gibt es einen eigenen Artikel. Wenn die Einrichtung weiterhin nicht funktioniert, wenden Sie sich bitte ans Forum. Da je nach Bank andere Informationen angegeben werden müssen ist es wichtig mitzuteilen bei welcher Bank Sie sind (am besten unter Angabe der BLZ).

 

Umsatzabruf

Wenn das Abrufen von Umsätzen nicht (mehr) funktioniert ist das oft ein temporäres Problem, z.B. weil die Bank Wartungsarbeiten durchführt. Es kann aber auch andere Ursachen haben, z.B. eine gesperrte PIN. Wenn die Ursache nicht schon durch die Fehlermeldung(en) klar wird, gehen Sie bitte wie folgt vor: 

  • Beachten Sie die Fehlermeldungen. Oft geben diese bereits Hinweise auf die Ursache des Problems, z.B. dass die PIN gesperrt ist oder eine Kommunikation mit dem Server derzeit nicht möglich ist.
  • Fragen Sie die Konten einzeln ab! Halten Sie dazu die Alt-Taste gedrückt, wenn Sie auf das Symbol zur Umsatzaktualisierung drücken. Manchmal können bestimmte Konten nicht abgefragt werden (z.B. Kreditkarten- oder Sparkonten) - bei diesen sollte man dann in den Kontoeinstellungen unter Konto➞Ändern die automatische Umsatzabfrage ausschalten.
  • Erstellen Sie einen Nachrichtenlog für die Abfrage eines einzelnen Kontos (um den Log so klein wie möglich zu halten). Achten Sie auf Fehlermeldungen. Hier erhalten Sie evtl. einen Hinweis auf die Ursache des Problems.
  • Wenn der Abruf für ein einzelnes Konto nicht funktioniert und Sie keine brauchbare Informationen aus dem Nachrichtenlog erkennen können verwenden Sie bitte das Forum oder den BugTracker. Halten Sie den Log bereit.

 

Doppelte Umsätze

In seltenen Fällen (z.B. bei Fehlern) kann es zu doppelten Umsätzen kommen. Diese können über Umsatz➞löschen wieder gelöscht werden. Dabei sollten nicht die neuen sondern die alten Umsätze gelöscht werden, da ansonsten beim nächsten Abruf wieder ein neuer Umsatz entsteht. Vorher prüfen Sie bitte, ob die Umsätze irgendwo einen Unterschied aufweisen. Ist dies der Fall, erkennt die Duplettenprüfung die Umsätze nicht als doppelt und Sie müssen den älteren Umsatz löschen. Wenn Sie keinerlei Unterschied feststellen, handelt es sich sehr wahrscheinlich um einen Programmfehler. Bitte verwenden Sie den BugTracker oder das Forum.